17.10.2023

Was kann man mit Brush Pens machen? Top 5 Techniken

Wussten Sie, wie vielseitig und flexibel Brush Pens sind? Sie bieten unglaublich viele Gestaltungsmöglichkeiten. Wir stellen Ihnen die fünf beliebtesten genauer vor und verraten Ihnen tolle Tricks, wie Sie Brush Pens noch kreativer einsetzen.

Auf einem Blatt Aquarellpapier wurde mit bunten Brush Pens von Tombow die Worte „Brush Pen“ aquarelliert. Verschiedene Stifte und Utensilien liegen darum verteilt. Foto: Johanna Rundel

Was sind Brush Pens?

Ein Brush Pen hat statt einer festen Spitze oder Kugel eine biegsamen Pinselspitze aus synthetischen Fasern oder Naturhaar. Das ermöglicht sehr flexible Linienstärken – von fein bis breit – abhängig von Druck und Winkel, mit dem Sie den Stift aufsetzen. Dank des Reservoirs im Inneren kann ein Brush Pen kontinuierlich Tinte abgeben, was sehr gleichmäßiges Schreiben und Zeichnen ermöglicht.

Brush Pens gibt es in unzähligen Farben und unterschiedlichen Tintenarten. Im Vergleich zum herkömmlichen traditionellen Malen mit einem Pinsel sind Brush Pens technisch weniger anspruchsvoll, ermöglichen aber trotzdem ähnliche Resultate. Damit eignen sie sich sowohl für Anfänger als auch erfahrene Künstler.

Geöffnete Brush Pens von Tombow liegen vor und auf einem Blatt Aquarellpapier, auf das Blumen gemalt wurden. Foto: Johanna Rundel
Wir empfehlen die ABT Dual Brush Pens von Tombow.

Welche Arten von Brush Pens gibt es?

Wasserbasierte Brush

Pens Wasserbasierte Tinte lässt sich in Tinte mit Farbstoffen und Tinte mit Pigmenten unterteilen. Stifte mit Farbstofftinte, wie zum Beispiel im ABT Dual Brush Pen von Tombow, sind prima zum Aquarellieren und Aquarell-Lettering. Dafür nutzen Sie am besten Aquarellpapier, das Wasser gut aufnehmen kann. Allerdings sollte es möglichst glatt oder sehr feinkörnig sein, damit Sie die Pinselspitzen Ihrer Brush Pens nicht beschädigen. Die Farben aller wasserbasierten Brush Pens können gemischt werden. So entstehen tolle Farbverläufe.

Wasserbasierte Tinte mit Pigmenten ist nach dem Trocknen wasserresistent und eignet sich deshalb ideal für Outlines. Sie ist oft zu finden in schwarzen Markern oder Brush Pens mit schmaler, härterer Spitze.

Gut für alle empfindlichen Nasen: Wasserbasierte Tinte ist deutlich geruchsärmer als alkoholbasierte Tinte. Außerdem schlagen wasserbasierte Stifte bei den meisten Papieren nicht durch – sie sind also perfekt fürs Bullet Planning geeignet.

Entdecken Sie die Welt der kreativen Möglichkeiten mit Tombow. Das japanische Familienunternehmen unterstützt Ihre kreativen und künstlerischen Projekte mit hochwertigen und zuverlässigen Schreibgeräten – von Handlettering bis Aquarellmalerei. Angefangen bei Klassikern wie Bleistift und Markern bis hin zu den vielseitigen Brush Pens: Erleben Sie Innovation und Qualität in jedem Stift und lassen Sie sich von den vielfaltigen Möglichkeiten des beliebten Markenherstellers inspirieren.

Alkoholbasierte Brush Pens

Brush Pens mit alkoholbasierter Tinte sind wasserfest und lassen sich nicht direkt mischen. Daher brauchen Sie für jeden Farbton einen eigenen Stift. Sie können die Farben jedoch Layern, also verschiedene Abstufungen einer Farbfamilie übereinander auftragen und so Farbverläufe entstehen lassen. Wie das genau funktioniert, erklärt Lettering-Artist Kathrin-Nina Vinko in unserem Interview "Lettering mit Alkoholmarkern". Alkoholbasierte Stifte sind perfekt für flächiges Ausmalen, da keine unerwünschten, dunklen Ränder entstehen. Verwenden Sie für alkoholbasierte Farben immer spezielles Papier, das möglichst wenig Farbe aufsaugt und beschichtet ist, damit die Tinte nicht durchblutet. Alkoholbasierte Stifte sind eher für fortgeschrittene und professionelle Anwendungen geeignet.

Ein Close-Up auf drei verschiedene Brush Pens von Tombow mit unterschiedlichen Tintenarten. Foto: Johanna Rundel
Verschiedene Tinten für verschiedene Anwendungszwecke.

Unser Tipp: Weil es die empfindlichen Pinselspitzen aus Nylon schont, eignet sich für das Schreiben und Malen mit Brush Pens sehr glattes Papier mit hoher Opazität am besten.

Video: Das alles können Sie mit Brush Pens gestalten

In diesem Video sehen Sie die vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten von Brush Pens. Lassen Sie sich inspirieren!

Video Vorschaubild

1. Handlettering, Brush Lettering und Faux Calligraphy mit Brush Pens: Der Klassiker

Egal, wie Sie es nennen – Brush Pens sind perfekt für die Kunst des schönen Schreibens. Denn mit der flexiblen Pinselspitze können Sie ganz leicht wunderschöne Schriftzüge "malen". Eine sehr beliebte Technik ist das Brush Lettering. Je nachdem, wie fest und in welchem Winkel Sie die Stiftspitze auf das Papier drücken, wird der Strich feiner oder breiter. Als Grundregel für eine typische Letteringschrift gilt: bei Aufstrichen weniger fest aufdrücken (dünner Strich), bei Abstrichen fester aufdrücken (dicker Strich). Je größer der gewünschte Schriftzug sein soll, desto länger und weicher darf die Stiftspitze sein. Für kleine, filigrane Schriftzüge und Druckschrift sind härtere, unflexible und dünnere Stiftspitzen besser geeignet. Doppelseitige Stifte mit einer dicken, flexiblen und einer dünnen, unflexiblen Spitze, wie der ABT Dual Brush Pen, sind deshalb ideal, wenn Sie kleine und große Wörter verbinden oder Schreibschrift mit Druckschrift kombinieren wollen.

Unser Tipp: Laden Sie sich unsere kostenlosen Übungsblätter herunter, um die Brush-Lettering-Technik zu üben oder lassen Sie sich von den wunderschönen Lettering-Vorlagen auf der Website von Tombow inspirieren.

Download "Übungsblätter Brush Lettering"

1,35 MB - PDF
Herunterladen

Schriftzüge mit Farbverläufen gelingen dank Brush Pens ganz ohne Wasser. Halten Sie die Spitzen zweier verschiedenfarbiger Brush Pens dafür senkrecht aneinander, so dass sich die Tinte von einem Stift auf den anderen überträgt. Der Stift, mit dem Sie arbeiten wollen, halten Sie unten, den mit der Blendingfarbe oben (die Farbe des oberen Stiftes fließt in die Spitze des unteren). Je länger Sie die Stifte aneinanderhalten, desto mehr Tinte fließt nach unten und umso länger hält der Farbverlauf an. Streichen Sie später die Stifte auf einem Stück Papier aus.

Auf mehrere Blätter wurde in unterschiedlichen Lettering-Stilen mit einem orangene Brush Pens das Wort "Abt" geschrieben.
Ein Brush Pen, viele Möglichkeiten: So unterschiedlich können Wörter aussehen.
Jemand lettert mit einem Brush Pen von Tombow die Worte Sketch und List auf einen Block. Weitere Brush Pens in anderen Farben liegen bereit.
Mit der flexiblen Pinselspitze und der harten, dünnen Spitze ist der ABT Dual Brush Pen perfekt für Letterings.

2. Watercoloring und Aquarelltechniken: Ganz einfach mit Brush Pens

Watercoloring ist eine moderne Interpretation der Aquarellmalerei, bei der Sie keine kompletten Gemälde gestalten, sondern kleine Illustrationen und Stilelemente – zum Beispiel Blumenmotive oder Hintergrundflächen auf Grußkarten. Weilder Fluss der Farben immer ein bisschen dem Zufall unterliegt, ist jedes Aquarell ein Unikat.

Neben klassischen Aquarellfarben in Näpfchen gibt es auch wasserbasierte, aquarellierbare Fasermaler wie den ABT Dual Brush Pen. Er eignet sich besonders für eine spezielle Form der Nass-in-Trocken-Technik. Setzen Sie dafür einzelne Striche oder Teilflächen mit den Brushpens auf trockenes Aquarellpapier. Lösen Sie danach die Tinte mit einem in klares Wasser getauchten Pinsel an, so können Sie schöne Farbverläufe und Übergänge entstehen lassen.

Zum Wasservermalen der Brush Pens ist ein Wassertankpinsel der ideale Begleiter. Drücken Sie sanft gegen den gefüllten Tank, gibt er etwas Wasser an die Pinselspitze ab. Zum Reinigen der Spitze drücken Sie einfach etwas fester und schon ist die Spitze ausgespült und bereit für die nächste Farbe.

Mit wasserbasierten Brush Pens können Sie auch flächig aquarellieren und so zum Beispiel tolle Splash-Hintergründe für Postkarten oder Line-Art zaubern.

Jemand malt mit Brush Pens von Tombow eine Frauensilhouette auf ein Blatt Papier.
Mit Brush Pens können Sie ohne großen Aufwand tolle Aquarellbilder gestalten.

Dafür tragen Sie die gewünschten Farben auf eine feuchte Kunststoffoberfläche, zum Beispiel eine Dokumentenhülle, auf. Dann legen Sie das Papier auf die Hülle – so entsteht ein Abdruck. Je nach gewünschtem Ergebnis können Sie diesen Vorgang mehrfach wiederholen. Lassen Sie die Farbe trocknen oder arbeiten Sie gleich Nass-in-Nass weiter.

Unser Tipp: Zuviel Wasser auf dem Papier entfernen Sie ganz leicht mit einem Papierküchentuch oder einem alten Lappen. Beides eignet sich ebenfalls zum Reinigen der Pinselspitze.

3. Mit Brush Pens den Moment einfangen: Urban Sketching

Beim Urban Sketching fangen Sie einn Momentaufnahme Ihrer Umgebung ein und bringen diese aufs Papier. Der Fokus liegt darauf, die Stimmung des Ortes wiederzugeben – das Ergebnis muss also nicht perfekt sein. Urban Sketching ist sozusagen "Malen on the go", deshalb sind Brush Pens die idealen Begleiter. Sie sind handlich, auslaufsicher und vielseitig. Die variable Linienstärke ermöglicht es Ihnen, Tiefe und Textur in Ihre Werke zu bringen.

Verwenden Sie zunächst pigmentbasierte Brush Pens für die Outlines und malen Sie diese nach dem Trocknen mit farbstoffbasierter Tinte aus. Da sich alle Töne mischen und verblenden lassen, benötigen Sie nur wenige Farben. Mit einem Wassertank-Stift können Sie die Farbe im Anschluss vermalen, um tolle Aquarelleffekte zu erzeugen.

Brush Pens eignen sich sowohl für feine Details als auch für kraftvolle Striche und größere Farbflächen. Mehr zum Thema Urban Sketching erfahren Sie in unserem Magazin.

4. Bullet Planning mit Brush Pens

Ein Bullet Planner ist ein selbst gestaltetes Kalender-Tagebuch mit thematisch strukturierten Einträgen. Es beinhaltet selbstgezeichnete Skizzen, handgeschriebene To-do-Listen, aquarellierte Tagebucheinträge oder kreativ gestaltete Habit Tracker. Ein Bullet Planner ist damit das perfekte Einsatzgebiet für Brush Pens.

Nutzen Sie für Ihre Einträge am besten wasserbasierte Stifte. Statt einzuziehen, legt sich die wasserbasierte Tinte bei den meisten Papiersorten auf das Papier und schlägt nicht durch. Eine gute Eigenschaft, da in Heften, Skizzenbüchern oder Journals meist beide Seiten der Blätter benutzt werden.

Ob Lettering, Aquarellhintergrund oder Blending-Effekte: Mit Brush Pens können Sie Ihre Einträge individuell und kreativ gestalten. Brush Pens eignen sich sogar zum Stempeln! Dafür einfach die Stempelfläche mit der Brush-Spitze einpinseln und dann auf das Papier drücken – fertig.

Unser Tipp: Kostenlose Bullet Planner Vorlagen zum Ausdrucken oder Abpausen finden Sie zum Beispiel auf der Homepage von Tombow.

Jemand schreibt mit einem lila Brush Pen von Tombow das Wort "travelling" über eine Landkarte in einem Bullet Journal.
Gestalten Sie Ihre Einträge kreativ und farbenfroh – mit Brush Pens.
Jemand malt mit Brush Pens von Tombow eine Landschaftsszene auf ein Blatt Papier. Ein Etui mit weiteren Stiften liegt daneben.
Ob Landschaft oder Stadtszene, Brush Pens sind für Urban Sketching die perfekte Wahl.

5. Mangas zeichnen mit Brush Pens

Brush Pens sorgen in Manga-Zeichnungen für Volumen, Plastizität und Schattenwürfe. Die dicke Pinselspitze ist ideal zum flächigen Malen und Ausmalen, die feine und feste Spitze eignet sich super für Details und Ränder. Mit unterschiedlichen Farbabstufungen bekommt ein Manga mehr Tiefe und Dynamik.

Brush Pens auf Alkoholbasis sind besonders geeignet für das streifenfreie Kolorieren. Mit ihnen gelingen auch feinste Abstufungen zwischen einzelnen Farben, Ton-in-Ton-Arbeiten sowie Farbverläufe perfekt.

Die Auswahl der Farben spielt bei Mangas eine besondere Rolle, denn sie entscheidet über Charakter, Stimmung und Anmutung. Manche Hersteller haben deshalb Stifte-Sets mit aufeinander abgestimmten Farben entwickelt.

Unser Tipp: Sie möchten Manga zeichnen lernen? Künstlerin Reyhan Yildirim hat uns die wichtigsten Fragen zu dem Thema beantwortet.

Ein Manga-Szene in Rosa- und Apricot-Tönen auf einem Blatt Papier. Die dafür benutzen Farbstifte von Tombow liegen darum verteilt.
Brush Pens sorgen in Manga-Zeichnungen für Volumen, Plastizität und Schattenwürfe.

Brush Pens kaufen Sie am besten bei uns

Wahnsinn, wofür Sie Brush Pens alles benutzen können! Dabei haben wir Ihnen hier nur die fünf beliebtesten Anwendungsfelder zusammengestellt… Kommen Sie doch gerne mal in unserem Geschäft in Sindelfingen vorbei und lassen Sie sich in unserer Abteilung für Künstlerbedarf für Ihre erste Brush-Pen Basisausstattung beraten oder stocken Sie Ihren bestehenden Vorrat mit neuen Farben und mit weiterem Künstlermaterial auf. Ob Anfänger oder Fortgeschrittene – Brush Pens kann man nie genug haben! Wir von Röhm freuen uns schon auf Ihren Besuch.